ID Wizard & Tools

Modell drucken lassen

Kosten eines 3D – Drucks

Wer sich keinen eigenen 3D-Drucker leisten kann oder will, der findet in Berlin und anderswo eine ganze Reihe von Anbietern, die diesen Service offerieren. Das Verfahren ist mittlerweile hinlänglich bekannt und es gibt schon ein paar wirklich gute Geräte, mit denen sich hervorragende Drucke, etwa für Architekturmodelle, bewerkstelligen lassen. Freilich sind die Drucker recht teuer und die Anschaffung für den Privathaushalt lohnt sich nur bedingt. Das hängt auch mit der Verfahrensweise selbst zusammen, die bisher nur den Einsatz einzelner Werkstoffe erlaubt, während komplexe Drucke natürlich verschiedene Stoffe nötig hätten.
Wendet man sich deshalb für den 3D-Druck an einen Händler, darf man dort Kosten erwarten, die in engem Zusammenhang mit dem zu verbrauchenden Volumen stehen: Wieviel Material ist zur Herstellung nötig und wie lange dauert das? Ein guter Anbieter wird ausführlich über den 3D Druck print Service informieren und dabei helfen, das benötigte Volumen auch optimal zu nutzen.
In der Regel wird in der Produktion auf das sogenannte Rapid-Prototyping gesetzt, dass besonders schnell und effektiv arbeitet. Man muss sich auf Kosten für das Material, die Datenverarbeitung und die schließliche Nachbearbeitung einstellen. Gerade das Auslösen und Reinigen und vor allem das Festigen sind nicht ganz ohne und natürlich variieren diese Aspekte der Nachbearbeitung von Objekt zu Objekt erheblich. Einfache Formen lassen sich schnell herstellen, etwa geometrische Bilder, während Modelle von Tieren und Pflanzen erheblich mehr Aufwand erfordern. Das gilt beispielsweise auch für anatomische Nachbildungen für die Chirurgie.
Je nach Stückzahl wird über die Auslastung der Maschinen entschieden, was ebenso Einfluss auf den Preis hat und wenn sich eine gewünschte Kleinserie relativ gleichmäßig verteilen lässt, bleiben auch die jeweiligen Kosten relativ konstant. Wird hingegen zusätzlicher Bauraum benötigt, kann dies den Preis natürlich wieder erhöhen!
Sparen lässt sich hingegen bei der Lieferzeit: Wer sein Objekt rechtzeitig bestellt und der 3D-Druckerei Zeit für die Herstellung gibt, der profitiert von der Anfertigung gleichzeitiger Stücke von anderen Kunden und drückt dadurch den Preis. Die Auslastung entscheidet!
Als durchschnittlicher Preis gelten 1-3 Euro pro Kubikzentimeter, das betrifft Polymergips wie Kunststoffe als Grundmaterial gleichermaßen.

admin posted at 2013-6-8 Category: 3D Drucken